Back to top

Manpower Beschäftigungsausblick Q1/2015

Verhaltene Stimmung bei Österreichs Personalisten

Österreichs Personalverantwortliche geben sich für das erste Quartal 2015 sehr verhalten. Lag der Netto-Beschäftigungsausblick für das vierte Quartal 2014 noch bei +5%, ist er nun auf +1% zurückgefallen. Von den 750 telefonisch befragten Personalisten planen 6%, ihren Personalstand im ersten Quartal 2015 aufzustocken. 5% wollen ihn reduzieren. 88% der Befragten geben an, den Mitarbeiterstand auf aktuellem Niveau halten zu wollen. Der Vergleich nach Unternehmensgrößen, Bundesländern und Wirtschaftssektoren zeigt wie auch im letzten Quartal ein gemischtes Bild.

„Das prognostizierte BIP-Wirtschaftswachstum von +1,2% für 2015 spiegelt sich im Manpower Beschäftigungsausblick auf das erste Quartal 2015 wider. Österreichs  Personalverantwortliche geben sich sehr verhalten in ihrer Mitarbeiterplanung“, so Erich Pichorner, Managing Director der ManpowerGroup Österreich. „Erfreulich ist, dass 88% der Befragten ihren Personalstand unverändert lassen wollen. Diese Stabilität ist auch im Rückblick auf die letzten vier Quartale 2014 zu erkennen.“

Hier geht´s zur Kurzversion des Manpower Beschäftigungsausblicks.
Hier geht´s zur Langversion des Manpower Beschäftigungsausblicks.