Back to top

Manpower Arbeitsmarktbarometer Q2/2015

Stimmung bei Österreichs Personalisten trotz leicht schwächerer Tendenz zu Neueinstellungen positiv

Österreichs Arbeitgeber zeigen sich für das zweite Quartal hinsichtlich ihrer Beschäftigungsabsichten zurückhaltend. So geben 8% der 752 befragten Personalverantwortlichen an, ihren Mitarbeiterstand ausbauen zu wollen, 5% rechnen mit einem Personalabbau und der Großteil von 87% erwartet keine Veränderung. Der saisonal bereinigte Ausblick ergibt für das zweite Quartal +1%. Verglichen mit dem vorhergehenden Quartal bedeutet dies einen Rückgang um 4 Prozentpunkte.

„Die reservierte Stimmung bei den heimischen Arbeitgebern deckt sich mit der allgemein verhaltenen Wirtschaftsprognose. Erfreulich ist, dass die Zahl jener Arbeitgeber, die Mitarbeiter aufnehmen möchten, dennoch leicht von 6% auf 8% im Vergleich zum letzten Quartal gestiegen ist", so Erich Pichorner, Managing Director der ManpowerGroup Österreich. „Positiv stimmen uns außerdem die guten Jobaussichten bei Mittel- und Großbetrieben im zweiten Quartal. Insbesondere Mittelunternehmen planen nach einem zurückhaltenden Ausblick im ersten Quartal Neueinstellungen."

Hier geht´s zur Kurzversion des Manpower Arbeitsmarktbarometers für Q2/2015.
Hier geht´s zur Langversion des Manpower Arbeitsmarktbarometers für Q2/2015.