8 Recruiting Tipps für HR-Verantwortliche

Veröffentlicht am 15.01.2018,

Die Welt der Arbeit und der Bewerbungsprozesse verändert sich laufend. Umso wichtiger ist es, früher als andere auf Personalsuche zu handeln und passende HR-Konzepte zu entwickeln. In dem nachstehenden Blogartikel stellt Manpower Personalmanagern und Entscheidern relevante Technologien vor, die Kandidaten im Bewerbungsprozess nützen. Die Technologien und die Recruiting Methoden, die ein Arbeitgeber in jeder Phase des Bewerberzyklus nutzt (oder nicht nutzt), sendet eine starke Botschaft über die Arbeitgebermarke an die heutigen Bewerber. Jene Unternehmen, die pro aktiv auf die technologischen Präferenzen der Bewerber reagieren, werden letztendlich das Rennen um die besten Mitarbeiter gewinnen.
 

8 Regeln für erfolgreiche Recruiter

Wir präsentieren Ihnen 8 Recruiting-Möglichkeiten, die Sie als Arbeitgeber nützen können, um die Talente von heute zu rekrutieren und zu halten.

 

  1. Ist Ihre Webseite für Mobilgeräte optimiert?
    Eine traditionelle Website, die für die mobile Nutzung optimiert wurde, ist oftmals nicht ausreichend. Eine Website wirklich „mobile friendly“ zu gestalten, bedeutet die Nutzung aus der Sicht des Bewerbers zu optimieren. Wenn Bewerber oft klicken, zoomen und/oder auf Fragen antworten müssen, dann erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass Bewerber die Website verlassen.
     
  2. Treffen Sie Bewerber dort wo sie bereits sind
    Schauen Sie über traditionelle HR-Plattformen und Apps hinaus. Es ist einfacher, Bewerber dort zu treffen, wo sie bereits sind, anstatt darauf zu bestehen, dass sie etwas Neues ausprobieren. Diese Strategie steht hinter dem aktuellen Trend, Apps wie WhatsApp oder Viber für das Recruiting zu verwenden.
     
  3. Bewerbung durch mobile Apps
    Mobile Anwendungen werden die Anzahl der Bewerbungen, die Arbeitgeber erhalten, erhöhen. Der wahre Wert der Technologie liegt jedoch in ihrer Verwendung beim Sortieren und Priorisieren. Suchen Sie nach Möglichkeiten, um sicherzustellen, dass Apps nicht nur Quantität, sondern auch Qualität bieten. Suchen Sie nach Produkten, die gute Tracking- und Analysetools als Teil des Pakets anbieten.
     
  4. Welche Interviewtechniken verwenden Sie?
    In Anbetracht der Tatsache, dass Frauen Videointerviews weniger präferieren, sollten Personalverantwortliche über die internen Interviewtechnologien und Interviewtechniken nachdenken. Menschen mit unterschiedlichen ethnischen Hintergründen oder Menschen mit körperlichen Behinderungen können ebenso wie Frauen zögern, ein Bewerbungsgespräch per Video zu führen, da Ihr Vertrauen in das Unternehmen dadurch untergraben werden könnte.
     
  5. Tipps für Video Interviews
    Seien Sie Teil der Lösung. Stellen Sie Tipps für ein erfolgreiches Video-Interview bereit, die allen Bewerbern zur Verfügung stehen, um ihnen die Angst vor dem Video-Interview zu nehmen. Diese Informationen können auf der Website des Unternehmens platziert und/oder per Text, E-Mail oder Telefonanruf bereitgestellt werden.
     
  6. Employer Branding stärken
    Verwenden Sie unterschiedliche Technologien für den Aufbau Ihrer Arbeitgebermarke. HR-Recruiting-Technologien werden häufig auf der Basis von Cost-per-Click oder Cost-per-Proposal bewertet. Diese Lösungen können jedoch auch die Reichweite der Markenbotschaft des Unternehmens erweitern und den Talentpool aufbauen.
     
  7. Chatbots als Markenbotschafter
    HR Recruiting-Technologien sollten konsistente Markenbotschaften, Werte und Unternehmenskultur widerspiegeln, um die Reichweite der Markenbotschaft der Organisation zu erhöhen und den Talentpool aufzubauen. Chatbots (Computerprogramme mit künstlicher Intelligenz) können beispielsweise Vertreter Ihrer Arbeitgebermarke werden. Ein Chatbot sollte in der Sprache, den Werten und den Konzepten geschult werden, die für die Organisation und ihre Marke wichtig sind.
     
  8. Stellen Sie einen Experten ein
    Vermeiden Sie das „glänzende Objekt“ und stellen Sie einen Experten ein. Technologie sollte ein Werkzeug sein, um die interne Strategie zur Akquise von Bewerbern sowie die formulierten Ziele eines Unternehmens, umzusetzen. Die Zusammenarbeit mit einem Innovationsexperten kann einem Unternehmen helfen, die besten Tools zur Erreichung der Unternehmensziele zu identifizieren und sicherzustellen, dass sie sich nahtlos in die bestehenden Systeme integrieren um ihren Nutzen zu optimieren. Selbst Experten sind sich einig, dass der Prozess von Versuch und Irrtum erforderlich sein kann um letztendlich die besten Ergebnisse liefern zu können.

 

In unserer Studie "Swipe Right - Candidate Technology Preferences during Job search" erfahren Sie, welche Technologien die Bewerber von heute nutzen.

Diesen Artikel teilen

Ähnliche Artikel
Es sind keine ähnlichen Artikel vorhanden.
Häufige Fragen

Sie haben Fragen zu unserer Jobsuche, unserem Bewerbungsprozess, unseren Dienstleistungen für Bewerber und Dienstnehmer oder zum Datenschutz? Unter „Häufigen Fragen“ finden Sie Antworten auf Fragen unserer Kandidaten und Mitarbeiter. Natürlich stehen wir Ihnen auch persönlich gerne zur Verfügung, um Sie bestmöglich bei Ihrer Jobsuche zu unterstützen!

Zu den Häufigen Fragen