Back to top

10.000 Chancen – Offensive gegen Fachkräftemangel

Speed-Dating - doch nicht zwischen potenziellen Flirtpartnern, sondern zwischen Lehrstellen suchenden Jugendlichen und Unternehmen fand am 4. April erstmalig in der Steiermark statt. Dahinter steckt die Idee der privaten Initiative „10.000 Chancen“ für schnelle unbürokratische Arbeitsmarktintegration.

„Die Aktion richtet sich an Jugendliche, die alleine kaum Chancen auf Lehrstellen hätten und es mit unserer Hilfe in den ersten Arbeitsmarkt schaffen“, so der Initiator von „10.000 Chancen“ Bernhard Ehrlich über sein Konzept. Dazu zählen unter anderem Menschen mit Fluchthintergrund, Leute mit Behinderungen oder auch Jugendliche mit schlechten Noten, die aber dennoch eine Lehre ergreifen wollen. Bei der Lehrlingsoffensive in Graz trafen 256 Jugendliche aus der gesamten Steiermark auf 16 renommierte Unternehmen – unter anderem aus dem Anlagenbau, Personenverkehr oder aus dem Handel. Jeder Bewerber hatte dabei die Gelegenheit, sich in 7 Minuten einem Unternehmen vorzustellen und die Chance auf eine Lehrstelle zu ergattern. Bei der Frage der Jugendlichen nach dem Traumjob kamen Antworten wie „Ich möchte als Mechatroniker arbeiten“ oder „Ich hoffe, eine technische Lehrstelle zu bekommen“. Diese Jugendlichen könnten begehrte Hoffnungsträger zur Reduzierung des Fachkräftemangels sein!

Nicht nur aus diesem Grund nahm Erich Pichorner, Geschäftsführer von ManpowerGroup Österreich, sehr gerne an der Podiumsdiskussion mit namhaften Vertretern österreichischer Unternehmen und Wirtschaftsverbände im Rahmen der Lehrlingsoffensive in Graz teil. Denn: „Mit Ausbildung kann nie früh genug begonnen werden. Zudem trägt die Lehre einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes Österreich teil“, so Erich Pichorner. Wie begehrt Fachkräfte bei Österreichs Unternehmen sind, zeigt der Blick auf die offenen Positionen im Gewerbebereich auf unserer Jobbörse

Übrigens: Hier geht´s zu wertvollen Bewerbungstipps. Denn gute Vorbereitung ist der halbe Job!